Bericht vom Spiel am 02.12.2012 Auswärts gegen Kisdorf

Dieses Spiel stand unter keinem guten Stern. Unsere Torfrau Amelie hatte sich im letzten Spiel einen Finger gebrochen, Hanna war auf der Goldenen Hochzeit ihrer Großeltern eingeladen und Gina hatte ebenfalls einen wichtigen Termin - auf diese drei Spielerinnen mussten wir also verzichten. Julia war die ganze Woche krank gewesen, Sharleen war wegen ihres gebrochenen Zehs auch noch nicht ganz im Vollbesitz ihrer Kräfte und auch Samke konnte am Donnerstag nicht am Training teilnehmen, weil sie so starke Kopfschmerzen gehabt hatte.

Also mussten uns wieder einige Spielerinnen aus der E-Jugend aushelfen. Das klappte zeitlich diesmal ganz gut, denn unsere E-Jugend musste vor uns in Kisdorf gegen Kisdorf spielen. Lara, Laura, Franzi und Pia halfen also bei uns aus. Emily erklärte sich bereit, für Amelie ins Tor zu gehen.

Am Anfang sah es überhaupt nicht gut für uns aus. Wir liefen lange Zeit einem Rückstand hinterher und konnten zur Halbzeit nur einen kleinen Vorsprung mit in die Kabine nehmen.

Die Ansprache von Anke in der Halbzeit zeigte Anfangs zu Beginn der zweiten Halbzeit noch keine Wirkung: "Werft die Bälle bei dem Torwart nach unten, spielt Tempo, prellt wenig, sondern spielt mehr zusammen und helft euch gegenseitig, wenn die Nr. 7 durchgeht, Emily, trau dich, die Abwürfe nach vorne zu spielen".

Die Nr. 7 von Kisdorf (die Spielerin warf 11 von 13 Toren!) kickte zu Beginn erstmal zwei Spielerinnen von uns aus. Erst knallte Lara ganz heftig auf ihren Ellenbogen, so dass sie nicht mehr weiter spielen konnte und dann traf es auch noch Janine nach einem Zusammenprall mit dieser Spielerin sowohl am Ellenbogen als auch am Kopf. Janine hatte sich dann Gott sei Dank nach kurzer Zeit wieder erholt und signalisierte, dass sie weiterspielen könne.

Trotz des schmerzhaften Zusammenpralls mit der Nr. 7 deckte Janine dann diese Spielerin und darauf hin gelang dieser nicht mehr wirklich viel. Celina und Samke hatten in den letzten zehn Minuten die Aufgabe, ihre direkten Gegenspielerinnen stehen zu lassen und ausschließlich um den Ball zu kämpfen. Die Folge waren viele erkämpfte Bälle und daraus ergaben sich Tempogegenstöße, die endlich - durch flach geworfene Bälle - dann auch zu weiteren Toren führten. Auch Emily folgte den Traineranweisungen und trug durch ihre langen Pässe entscheidend dazu bei, dass wir am Ende einen verdienten Sieg mit nach Hause nehmen konnten. Zählen wir nun noch die vielen Bälle dazu, die die Torhüterin von Kisdorf wirklich Klasse gehalten hat, die an Latte oder Pfosten gingen oder auch frei vorm Tor vorbei gegangen sind, die beiden verworfenen 7-m-Strafwürfe, rechnen wir noch die vielen Fehlpässe ab, die uns heute unterlaufen sind - das Ergebnis hätte dann noch wesentlich höher ausfallen können. Und auch wenn die Tore sich heute nur auf drei Schützen verteilt haben, so ist es doch wieder mal ein Mannschaftssieg gewesen, denn jeder erkämpfte oder abgewehrte Ball ist genauso viel wert wie ein geworfenes Tor !  

Mädels, ihr wart einfach wieder super toll. Danke an die E-Jugend-Spielerinnen und deren Eltern! Ohne Euch wäre das heute nicht möglich gewesen!

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!